Erfahrungsbericht: Praktikum bei FTI-Andersch – August Ikram

Bewerbungsprozess

Schon im Bewerbungsprozess ist mir FTI-Andersch positiv aufgefallen. Die persönliche Umgangsform mit den Bewerbern ließ eine ebenso umgängliche Firmenkultur vermuten – ein Aspekt, der sich bewahrheitete. Auf das persönliche und dennoch fachlich anspruchsvolle Interview folgte neben der Zusage für ein Praktikum auch konkretes Feedback.

Onboarding

An meinem ersten Tag wurde ich herzlich mit drei weiteren Praktikanten im Frankfurter Büro empfangen. Nach der Begrüßungsrunde und einem PowerPoint- und Excel-Workshop, konnte ich beim Mittagessen die ersten Kolleginnen und Kollegen und mein Team kennenlernen. Durch das weitere Onboarding am Nachmittag war ich von Beginn an mit allen organisatorischen Themen vertraut. Besonders hat mich erfreut, dass meine Projektwünsche bei der Zuteilung berücksichtigt wurden und ich direkt auf ein operatives Restrukturierungsprojekt zur Optimierung der Fertigungsprozesse bei einem mittelständischen Anlagenbauer gekommen bin. Zudem möchte ich die hohe Flexibilität, die mir zum Arbeitsbeginn entgegengebracht wurde, hervorheben, da ich hierdurch kurzfristig einen universitären Termin wahrnehmen konnte.

Tätigkeiten

Von Tag eins an wurden mir wertschöpfende Aufgaben zur eigenständigen Bearbeitung übergeben. Für meine vermehrten Fragen zu Beginn war mein Team jederzeit verfügbar. Mit steigender Vertrautheit des Projekts habe ich sukzessive eigenständig Arbeitspakete übernommen und stand in regelmäßigem Mandantenkontakt. Diese selbständige Arbeitsweise und das mir entgegengebrachte Vertrauen habe ich sehr geschätzt.
Meine Lernkurve war entsprechend steil. Im regen Austausch mit unterschiedlichen Mitarbeitenden des Mandanten lernte ich, die Bedürfnisse und subtilen Gedanken meines Gegenübers zu verstehen, um diese im nächsten Schritt von der im Rahmen des Maßnahmenprogramms definierten Veränderung zu überzeugen. Besonders erfüllend war für mich die Begleitung des Mandanten bei der Implementierung, da hierbei die Theorie real wird. Dazu kamen neu gewonnene Eindrücke in der Fertigung, wobei mein Buddy mir ein solides Toolkit an Methoden zur Optimierung an die Hand gegeben hat. Zusammen mit komplexen Excel-Analysen wurde sichergestellt, dass die Erlangung fachlicher Skills nicht zu kurz kam.

Teamkultur

Der Fakt, dass wir als Projektteam meist zusammen Abend gegessen haben und ich regelmäßig meine Freitagabende im erweiterten Team verbracht habe, sagt bereits viel aus.
Teamübergreifende Veranstaltungen sorgten zusätzlich für viele schöne Momente und einen Austausch über die Projekte hinweg. Ein solch cooles und herzliches Team lässt sich so schnell nicht wiederfinden.

Fazit

Die von vielen verwendete Aussage “Berater auf Zeit” hat sich für mich als Praktikant bei FTI-Andersch vollumfänglich bewahrheitet. Die steile Lernkurve, ein tolles Team und klasse Rahmenbedingungen machen mein Fazit leicht: Ein Praktikum bei FTI-Andersch ist höchst empfehlenswert!

#EVENTS

Dein Einstieg: Lerne Beratungen persönlich kennen

Im Gespräch, beim Dinner oder mit einem Cocktail in der Hand: Lerne Berater:innen bei unseren Events ganz ungezwungen kennen. Stelle deine Fragen. Überzeuge in Interviews. Starte deine Karriere.

Aktuelles aus unserem Magazin:

kalender_v2

Diese Events darfst du nicht verpassen!

Lerne Berater:innen persönlich kennen und starte deinen Weg ins Consulting.