Philipp Oest: Vom Praktikanten zum Festeinsteiger

(4.56/5)   7 Votes

Philipp Oest berichtet von seinem Übergang vom Praktikanten zum Festeinsteiger

"Meine Erwartungen an die Arbeit bei Oliver Wyman wurden bisher mehr als erfüllt, insbesondere der Aspekt der internationalen Projekteinsätze. So führten mich meine Projekte bisher in vier Länder. Außerdem ist die Unternehmenskultur bei Oliver Wyman sehr entspannt, sei es in Bezug auf den Dresscode im Office oder auch das Verhältnis zu den Partnern. Dies schätze ich sehr."

Nach dem Abschluss meines Bachelor-Studiums führte ich im Sommer 2011 dementsprechend ein Praktikum bei einer kleinen, in Berlin ansässigen Beratung durch und fühlte mich in meinen Beweggründen durchweg bestätigt. Dennoch entschied ich mich zunächst das Master-Studium zu absolvieren und habe im Sommer 2012 zwischen dem zweiten und dem dritten Semester als Praktikant bei Oliver Wyman gearbeitet. 

Von Tag eins an war ich vollwertiges Mitglied eines Teams auf einem umfassenden Optimierungsprojekt bei einem der führenden deutschen Lebensmitteleinzelhändler und habe eigenverantwortlich interessante und bedeutungsvolle Teilthemen des Projekts bearbeitet. Besonders begeistert war ich von den Teamkollegen und der Arbeitsatmosphäre im Allgemeinen. Offen gestanden hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass in einer großen, hochprofessionellen Beratung derart viele sympathische Mitarbeiter mit den verschiedensten Hintergründen arbeiten, die „auf meiner Wellenlänge“ sind und mit denen ich auch neben der Arbeit gerne etwas unternehme. 

Zu meiner großen Freude erhielt ich zum Ende des Praktikums das Angebot zum Festeinstieg. Die Tatsache, dass mir das Praktikum super gefallen hatte und weitere Oliver Wyman-spezifische Pluspunkte wie die gezielte Förderung der persönlichen Entwicklung oder die zeitliche Flexibilität betreffend der Spezialisierung auf eine bestimmte Branche, führten dazu, dass ich dieses ohne großes Zögern annahm – sogar ohne Bewerbungen bei anderen Beratungen. 

Nach Abschluss meines Master-Studiums bin ich im Juli 2013 fest als Senior Consultant bei Oliver Wyman eingestiegen. Direkt am ersten Montag begann mein Einsatz im Rahmen eines umfangreichen Reorganisationsprojekts für einen der größten deutschen Industriekonzerne. Ich fühlte mich sofort sehr wohl auf dem Projekt und lernte ein weiteres Mal die angenehme Arbeitsatmosphäre bei Oliver Wyman zu schätzen. Dies wurde auch dadurch bekräftigt, dass ich einige meiner Arbeitskollegen noch von dem Praktikum kannte. Auch meine Aufgabenstellungen sagten mir sehr zu, da es eben nicht nur monotones Verwalten von Zahlen und „Aufhübschen“ von Powerpoint-Slides waren, sondern vielmehr das Erarbeiten neuer Organisationskonzepte in enger Abstimmung mit führenden Mitarbeitern des Kunden. 

Alles in allem ist es die in meinen Augen wirklich gelungene Balance zwischen hochprofessioneller Arbeit auf der einen und einer sehr angenehmen Arbeitsatmosphäre, unter anderem gekennzeichnet durch ein sehr offenes Verhältnis zu den Partnern, inklusive toller Kollegen auf der anderen Seite, die Oliver Wyman meines Erachtens so besonders macht und von anderen Beratungen unterscheidet. 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen