Insider-Interview "Restrukturierung ist Mannschaftssport"

(4.03/5)   9 Votes
Ralf Winzer

Herr Ralf Winzer, Partner bei Andersch, berichtet ĂŒber die Relevanz einer ausgeprĂ€gten Teamkultur bei der fĂŒhrenden Restrukturierungsberatung in Deutschland.

Warum sollten sich Studierende und Absolventen bei Andersch bewerben?

Andersch ist spezialisiert auf die Restrukturierungsberatung – in diesem Bereich sind wir QualitĂ€ts- und MarktfĂŒhrer. Wir garantieren eine steile Lernkurve in einem hochmotivierten Umfeld. Die Bandbreite an Themen, Branchen und fachlichen Schwerpunkten sorgen bei Andersch fĂŒr ein hohes Maß an Abwechslung und tĂ€glich neuen Herausforderungen. Bereits ab dem ersten Tag wird man voll in die Projektarbeit einbezogen und ist mit den Teamkollegen bei unseren Mandanten vor Ort. Unsere Berater unterstĂŒtzen bei weitreichenden Entscheidungen im strategischen, operativen und finanziellen Bereich und sorgen fĂŒr eine nachhaltige BewĂ€ltigung herausfordernder Unternehmenssituationen. Neben dem Training-on-the-job, nehmen wir uns viel Zeit fĂŒr jeden Einzelnen und bieten maßgeschneiderte Weiterbildungsmöglichkeiten an, welche wir zeitlich sowie finanziell unterstĂŒtzen. FĂŒr uns ist es wichtig, dass wir ein herausforderndes und leistungsorientiertes Umfeld schaffen, indem Beratung als Langzeitmodell funktioniert. Wir fördern und fordern eine fortlaufende Lernbereitschaft â€“ vom Praktikanten bis zum Partner.

Was ist Ihnen bei VorstellungsgesprÀchen mit Absolventen besonders wichtig?

Absolventen durchlaufen bei uns einen Bewerbertag, d.h. ein Assessment-Center in dem wir uns mit sechs bis acht Kollegen in verschiedenen Situationen ein umfassendes Bild von mehreren Kandidaten machen. Wichtig ist, dass nicht nur wir einen umfangreichen Eindruck von den Bewerbern bekommen, sondern die Bewerber auch von uns. In der tĂ€glichen intensiven Projektarbeit mĂŒssen alle an einem Strang ziehen. Daher spielt ein 100%-iger Teamfit eine zentrale Rolle und wir möchten auch die Person hinter den Fachkenntnissen kennenlernen. In den Interviewrunden sollte demnach beidseitig eine klare, ehrliche sowie authentische Gesamtvorstellung erfolgen. Nur so kann gemeinsam ausgelotet werden, ob Andersch ein passender Arbeitgeber ist. Besonderes Augenmerk legen wir neben den sehr guten akademischen Leistungen sowie relevanten Praxiserfahrungen, auf eine ĂŒberzeugende Persönlichkeit, eine ausgeprĂ€gte Lösungsorientierung und auf eine hohe Eigenmotivation.  

Welche Werte bestimmen die Unternehmenskultur bei Andersch?

Wir betrachten Restrukturierung als Mannschaftssport, denn nur durch Teamgeist, respektvolles Miteinander und gegenseitigem Vertrauen erzielt man die besten Ergebnisse. Deshalb achten wir besonders auch bei der Personalauswahl auf soziale Kompetenzen sowie den perfekten Teamfit. Hinsichtlich unserer Arbeitseinstellung sind uns höchste QualitĂ€t und eine klare Kommunikation sehr wichtig. Diese Unternehmenswerte werden bei uns tĂ€glich vorgelebt und der Erfolg von Andersch beruht auf der stetigen Motivation und der Leidenschaft jeden Teammitglieds fĂŒr die Restrukturierung.

Was sind K.O.-Kriterien in Ihrem Unternehmen?

Da Restrukturierungsprojekte typischerweise unter hohem Leistungs- und Zeitdruck stehen, sind Eigenschaften wie Egoismus oder InflexibilitÀt unpassend und unproduktiv hinsichtlich des Projekterfolgs. Auch mit fehlendem QualitÀtsanspruch und schwacher Leistungsbereitschaft wird man bei uns nicht weit kommen. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit unseren Mandaten und weiteren Stakeholdern ist zudem ein professioneller Auftritt von wichtiger Bedeutung.

Wie fördern Sie Ihre Berater?

Unser Erfolg basiert auf der fachlichen Exzellenz und Motivation unserer Mitarbeiter. DafĂŒr investieren wir umfangreich in Aus- und Fortbildung. Neben dem intensiven Training-on-the-job, bieten wir ein enges Mentoring, regelmĂ€ĂŸige Kurztrainings sowie v.a. teaminterne Weiterbildungen (Andersch-Academys) an attraktiven Standorten im In- und Ausland an und fördern zudem postgraduale Zusatzqualifikationen (z.B. LL.M., CFA, Promotion oder MBA). Nicht zuletzt durch unseren Zusammenschluss mit FTI Consulting können unsere Kollegen durch temporĂ€re ProjekteinsĂ€tze oder durch ein lĂ€ngerfristiges Secondment von zusĂ€tzlicher Auslandserfahrung profitieren.

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe QualitĂ€t des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »UnabhĂ€ngige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen