Erfahrungsberichte Wirtschaftsprüfung

Bewerbung und Pros & Contras der Wirtschaftsprüfung

(4.49/5)   7 Votes

Wie hast du dich auf die Bewerbung vorbereitet?

Ich habe die Abschlussberichte betrachtet und mir die Firmenstruktur angeschaut, also eigentlich all das, was Rödl & Partner auf ihrer Webpräsenz zur Verfügung gestellt hat. Das war auch wesentlich, denn diese und weitere Informationen auf der Homepage waren Themenschwerpunkte des Interviews.

Was hat dir wirklich gut und was eher weniger an Rödl & Partner gefallen?

Gefallen haben mir die flachen Hierarchien. Ein Praktikant hat nur den Prüfungsleiter, und den zuständigen Voll-WPler vorgesetzt, dann kommt schon der Partner bzw. die Geschäftsführung. Und selbst als Praktikant hatte ich Kontakt zum obersten Bereich in der Firmenhierarchie. So wurde ich stets über Top-Level Entscheidungen informiert.

Außerdem gefiel mir, dass ich durch meinen Mentor fachlich gesehen wirklich viel lernen konnte und in komplexe Gebiete der Wirtschaftsprüfung eingeführt wurde. Auch gefiel mir, dass man am Ende eines Monats ein Feedback erhielt und erklärt wurde, was an der individuellen Performance gut bzw. schlecht war. Das Wichtigste war, dass ich den gesamten Ablauf einer Prüfung von Anfang bis Ende miterleben konnte. Dies war für mich sehr hilfreich, denn so stelle ich mir eine optimale Vorbereitung auf meine zukünftigen Aufgaben als vollwertiger Wirtschaftsprüfer vor.

Weniger gefallen hat mir, dass sich die Weiterbildungsmöglichkeiten als sehr schwierig gestaltet haben. Durch die fehlenden Kapazitäten der Firma, gab es nur die Möglichkeit in Nürnberg an Schulungen teilzunehmen. Dort liegt nämlich der Hauptsitz von Rödl & Partner, aber für eine Schulung ständig zu pendeln oder kurzfristig den Wohnort zu wechseln empfand ich als sehr problematisch.

Die Verantwortung in der mittelständischen Prüfung scheint größer zu sein als bei den Big Four. Wie viel hast du in der Busy Season abgeleistet?

Meistens mehr als 40 Studenten. In der „Busy Season“ kann es schnell passieren, dass man bis zu 60 Stunden die Woche arbeitet.

Bist du in dieser Zeit selbst als Praktikant an deine Grenzen gestoßen?

Ja, das hängt damit zusammen, dass das Praktikantengehalt eine variable Komponente hat. Mich persönlich hat das jedoch nicht belastet, auch wenn der Druck stets da war.

Bist du viel gereist?

Ja, in meiner Zeit als Praktikant war ich nur ca. 10 Prozent der Zeit im Büro, den Rest unterwegs. Aber auch das Reisen habe ich nicht als Belastung empfunden, da ich fast immer regional unterwegs war und die Abende somit zu Hause verbringen konnte.

Was ist dein langfristiges Ziel? WP-Examen, Steuerberater-Examen?

Ich möchte auf jeden Fall das Steuerberater-Examen machen und anschließend obligatorischerweise auch das WP-Examen.

Könntest du dir vorstellen, die WP-Branche zu verlassen? Dann müsstest du den Verlust des WP-Titels in Kauf nehmen.

Das wäre eine Option. Das Gute ist ja, dass man den Steuerberater-Titel nicht verlieren würde. Deswegen könnte ich mir auch sehr gut vorstellen, über kurz oder lang in der freien Wirtschaft zu arbeiten.

Wenn du etwas an deinem Werdegang ändern könntest, was wäre das?

Ich würde vorher eine Steuerfachangestelltenlehre machen, weil diese Fachkompetenzen sehr hilfreich für den Beruf des Wirtschaftsprüfers sind. Ansonsten würde ich alles wieder so machen. D.h. ich würde wieder zunächst bei einer mittelständischen WP-Gesellschaft den Berufseinstieg suchen, um danach bei einer Big Four-Gesellschaft als Prüfer einzusteigen.

Was würdest du den Bewerbern raten, die sich bei Rödl & Partner bewerben?

Flexibilität ist sehr wichtig. In der „Busy Season“ muss man auch bereit sein, länger als 60 Stunden die Woche zu arbeiten. D.h. man kann nicht nach acht Stunden einfach den Stift fallen lassen und nach Hause gehen. Dann die Mobilität, man muss sich darüber im Klaren sein, dass man viel von zu Hause weg sein wird. Am Wichtigsten ist die Selbstständigkeit. Es wird von einem erwartet, dass gestellte Aufgaben alleine gelöst werden können, auch wenn natürlich stets Hilfestellungen gegeben werden.

Welchen Insider-Tipp kannst du Berufseinsteigern aufgrund deiner Erfahrung geben?

Was meine persönlichen Eigenschaften angeht, ist ein selbstbewusstes Auftreten sehr wesentlich. Denn der Mandant wird schnell merken, ob man in seinem Fachgebiet ein Spezialist ist oder eher weniger. Um ein realistisches Bild eines Wirtschaftsprüfers zu erhalten, also nicht das eines Assistenten, ist meiner Meinung nach ein Praktikum in einer mittelständischen WP-Gesellschaft wie Rödl & Partner ein angemessener Ort. Ich kann behaupten, dass ich während meiner Zeit bei Rödl & Partner das volle Spektrum an Aufgaben eines Voll-Wirtschaftsprüfers miterleben konnte.

Über den Autor

Önder Can * (*Name von der Redaktion geändert), 30 Jahre, möchte in Zukunft für ein Big-Four Unternehmen als Wirtschaftsprüfer arbeiten. Önder hat ein Praktikum bei der mittelständischen WP-Gesellschaft Rödl & Partner absolviert. Ursprünglich kommt er aus der Türkei, hat seinen schulischen Werdegang aber in Deutschland vollzogen. An der HS Niederrhein studierte er Wirtschaftswissenschaften und entwickelte seine Affinität für das Rechnungswesen.

 

  1. « zurück
  2. 1
  3. 2

Inhalt

  1. Einleitung: Praktikum beim mittelständischen Prüfer
  2. Bewerbung und Pros & Contras der Wirtschaftsprüfung

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
10 jahre Insider-Wissen

Jetzt vom Insider-Wissen profitieren!

Komm ins Karrierenetzwerk mit Insider-Wissen von erfolgreichen Bewerbern

Anmeldung per E-Mail
Oder wähle zwischen Facebook, Xing und LinkedIn
Bereits Squeaker? Hier anmelden
Hast du einen Einladungscode?
Bitte eingeben OK
Einladungscode ist ungültig Einladungscode erneut eingeben
Akzeptiert - Bitte jetzt anmelden
×

Bitte wähle ein Passwort

×

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Bestätigungslink befindet sich in der soeben versandten E-Mail an:

Bitte bestätige deine E-Mail-Adresse

Falsche E-Mail-Adresse? Vertippt? Anmeldung neu starten

Keine E-Mail bekommen? Bestätigungsmail erneut senden