Consulting Career Climate: Alle reden vom Klima, wir auch!

(4.4/5)   3 Votes

Wir fühlen den Puls und messen das Karriere-Klima. Für genau diese Aufgabe hat squeaker.net gemeinsam mit Professor Thomas Deelmann das Consulting Career Climate-Konzept entwickelt. Hier stellt er das Konzept vor und interpretiert erste Ergebnisse.

Wie ist eigentlich die Karriere-Stimmung in meiner Peer-Group? Wie schätzt sie die Consulting-Branche ein? Und wie sieht sie in die Zukunft? Das sind Fragen, die sich Studierende und Absolventen gerade in Krisenzeiten stellen, um die eigenen Karriereambitionen im Consulting einzuschätzen. Das Konzept des Consulting Career Climate setzt genau hier an und liefert sogar ein frühlingshaft-mutmachendes Stimmungsbild.

Professor Thomas Deelmann erläutert die Ergebnisse der zweiten Consulting Career Climate-Umfrage von squeaker.net unter Studierenden und Absolventen.

Insider-Tipp

Wenn Du mehr darüber wissen willst, wie die Consulting-Branche „tickt“, dann haben wir für dich Hinweise in unseren Survival Guides, Bewerbungsratgebern und Case-Trainings zusammen gestellt. Außerdem planen wir gemeinsam mit unserem Partner Staufenbiel regelmäßige Absolventen-Kongresse und Karriere-Events. Hier erhältst Du interessante und informative Einblicke in die Consulting-Branche, die Dich auf den Beratungs-Einstieg vorbereiten.

Der Bauplan

Weit bekannt ist der Geschäftsklimaindex vom ifo institut. Er ermittelt die aktuelle Situation von Unternehmen sowie ihre Geschäftserwartungen. Das Ergebnis wird zum Beispiel für die Business-Planung genutzt.

An diesem Prinzip orientiert sich das Konzept vom Consulting Career Climate. Die squeaker.net-Community gibt zunächst zwei aktuelle Einschätzungen ab: Zum einen die persönliche Job-Situation im Consulting sowie die Situation der Branche insgesamt. Diese können dann eher gut, neutral oder eher schlecht sein. Die beiden Fragen beantworten die Studienteilnehmer auch noch für den Zeitraum der nächsten sechs Monate und der Ausblick ist dann dementsprechend optimistisch, neutral oder pessimistisch. Aus den Ergebnissen für gut und schlecht, optimistisch und pessimistisch werden Saldenwerte gebildet, um die Einschätzungen zur aktuellen Lage und zur Erwartung zu repräsentieren. Der Mittelwert hieraus fasst dann das Consulting Career Climate punktgenau zusammen.

Die Ergebnisse

Die aktuelle persönliche Situation im Consulting wird von 40 Prozent der Befragten als eher gut eingeschätzt, von 28 Prozent als neutral und von 32 Prozent als eher schlecht. Der Saldo aus gut und schlecht liegt also bei 8 (Hinweis: Alle Werte sind gerundet).

Für die nächsten sechs Monate erwarten 64 Prozent eine Verbesserung, 25 Prozent verhalten sich neutral und 11 Prozent blicken pessimistisch auf ihre eigene Entwicklung. Der Saldo aus den optimistischen und pessimistischen Antworten liegt bei 53.

  • Jeweils circa ein Drittel schätzt die persönliche Situation als eher gut, neutral bzw. eher schlecht ein.
  • Für die eigene Situation erwarten sogar fast zwei Drittel eine Verbesserung.

Das ermittelte Karriereklima liegt bei 30. Mitte 2020 hat squeaker.net diese Frage in seiner Community schon einmal gestellt und den deutlich schlechteren Wert von 15 als Ergebnis erhalten – das Klima bessert sich!

Aber nicht nur die persönliche Situation ist für eine Karriere in der Beratung wichtig, auch die Branche muss entsprechend attraktiv und offen sein. Daher wurden den Studierenden und Absolventen passende Fragen auch für die gesamte Branche gestellt. Die Salden zur aktuellen Situation und zur Entwicklung liegen bei 15 und 52 – was zu einem Klimawert von 34 führt. In der Vorgängerbefragung war das Ergebnis deutlich düsterer.

  • Ein Viertel der Befragten bewertet die aktuelle Branchensituation als schlecht oder sehr schlecht.
  • 60% prognostizieren der Consulting-Branche in den kommenden Monaten eine gute Entwicklung.

Die Interpretation

Die Daten machen gute Laune! Auf allen Ebenen – also Gegenwart und Zukunft, Person und Branche – überwiegen die positiven und optimistischen Einschätzungen. Und auch die Gesamtstimmung ist sehr gut und im Vergleich zum vergangenen Jahr deutlich angestiegen.

Studierende und Absolventen, so scheint es, schauen positiv in die Zukunft. Dies gelingt ihnen vermutlich auch deshalb, weil sie für sich selber Strategien im Umgang mit der Corona-Krise entwickelt haben. Die Ansätze reichen von „einfach machen“ über „positiv denken“ bis hin zum „Ziel fest im Blick halten.“

Fazit

  • Die Situation der Beratungsbranche sowie die eigene Lage wird aktuell sehr ausgewogen betrachtet. Durch die Corona-Krise stehen sich positive Stimmen, skeptische und abwartende in fast gleichen Teilen gegenüber.
  • Der Blick nach vorne ist optimistisch. Zwar geht noch ungefähr jeder zehnte Befragungsteilnehmer von einer Verschlechterung aus, fast zwei Drittel jedoch von einer Verbesserung.
  • Die Befragung zeigt, dass sich viele Absolventen und Jobsuchende ihre eigene Corona-Strategie überlegt haben, zum Beispiel: Einfach machen, positiv denken, kontinuierlich bemühen und das Ziel fest im Blick halten!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Advanta Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen