Einstieg nach der Promotion

(4.4/5)   7 Votes

Interview mit Dr. Kristina Zisler, Senior Consultant bei Allianz Inhouse Consulting

Kristina Zisler, Senior Consultant bei Allianz Inhouse Consulting

Von der Wissenschaft in die Praxis – mein Einstieg in das Allianz Inhouse Consulting (AIC)

Das Allianz Inhouse Consulting lernte ich im Rahmen eines Case Study Events kennen. Unter dem Motto „Anpfiff fĂŒr Ihre Karriere“ hatten ca. 20 Studenten und Doktoranden die Chance, Einblicke in den Berateralltag zu bekommen. In kleinen Teams wurde eine Fallstudie gelöst; dabei konnte man in entspannter AtmosphĂ€re einen Teil der AIC-Kollegen kennenlernen. Die Teilnahme an dem Event hat mir großen Spaß gemacht. Die Inhalte der Fallstudie, in der wir uns u.a. mit aktuellen Trends und digitalen Technologien in der Versicherungsbranche beschĂ€ftigten, waren spannend. Da ich außerdem das junge und motivierte Team sehr sympathisch fand und ich mich sowohl fĂŒr Beratung als auch fĂŒr die Versicherungsbranche interessiere, habe ich mich, nach Abschluss meiner Promotion im Themengebiet „Innovationsmanagement und Digitalisierung“, fĂŒr einen Festeinstieg beworben.

Die Projektarbeit – abwechslungsreich und fordernd

An meinem ersten Arbeitstag wurde ich von meinem Onboarding Buddy, einer erfahrenen Kollegin, in Empfang genommen. Gemeinsam kĂŒmmerten wir uns um alle organisatorischen Themen und ich erhielt erste Einblicke in die Kultur und AblĂ€ufe der Allianz. Ich fĂŒhlte mich von Beginn an sehr gut in das Team integriert und schĂ€tze bis heute den offenen Umgang und das persönliche Miteinander.

Bereits am zweiten Tag startete mein Einsatz im Projekt. Dabei hatte ich die Chance, erste Erfahrungen im FirmengeschĂ€ft der Allianz Sachversicherung zu sammeln und mir gleichzeitig die notwendigen Berater-Skills anzueignen. Besonders gut gefiel mir, dass ich sehr frĂŒh Verantwortung fĂŒr eigene Arbeitspakete ĂŒbernehmen konnte. Die Projektarbeit ist vielseitig und abwechslungsreich und umfasst die klassischen Themen einer Top Management Beratung. In meinen zwei Jahren im AIC habe ich u.a. den Aufbau des Joint Ventures mit dem ADAC im Bereich Autoversicherung begleitet, eine Neuproduktentwicklung (inkl. IT-Systeme) unterstĂŒtzt und ein Projekt zur Prozessoptimierung und Effizienzsteigerung – sowohl im Personal- als auch im Finanzbereich – durchgefĂŒhrt. Durch die vielseitigen Aufgaben sowie unterschiedlichen Themen und Einsatzgebiete ist die Lernkurve immer noch sehr steil. DarĂŒber hinaus bekam ich sehr schnell einen umfassenden GesamtĂŒberblick ĂŒber den Konzern.

Die Karrierepfade – individuell und flexibel

Durch die Breite der Projektarbeit baut man sich schnell ein großes Netzwerk im Unternehmen auf und lernt die TĂ€tigkeiten, Kollegen und Arbeitskultur in den verschiedensten Bereichen kennen – sei es im Aktuariat, beim Produktgeber oder im Vertrieb. Damit eröffnet sich neben dem Karrierepfad im Inhouse Consulting regelmĂ€ĂŸig die Möglichkeit, individuelle Karrierewege einzuschlagen und spannende, neue Positionen in der Allianz wahrzunehmen.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe QualitĂ€t des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Advanta Consulting
  • »UnabhĂ€ngige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen