Auslandsstipendium zur Finanzierung des Auslandssemesters

(4.29/5)   7 Votes

Viele Studierende planen einen Auslandsaufenthalt im Studium fest ein. Die Finanzierung des Auslandssemesters wird erleichtert durch Auslands-Bafög, Bildungskredite, ERASMUS und andere Angebote für ein Auslandsstipendium.

Ausland, Reisen, Welt, Europa
© sdecoret

via fotolia

Reisekosten, Unterbringung und eventuelle Studiengebühren machen ein Auslandsstudium zu einer kostspieligen Angelegenheit - ein Auslandsstipendium hilft dir bei der (teilweisen) Finanzierung deines Auslandsaufenthalts. Doch welches Stipendium ist das richtige? Im Folgenden stellen wir dir verschiedene Stipendienprogramme und Alternativen vor.
 

Auslandsstipendium des DAAD

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) ist eine gemeinsame Einrichtung der deutschen Hochschulen mit der Aufgabe, die akademischen Beziehungen mit dem Ausland vor allem durch den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern zu fördern. Eine umfassende Auflistung aller Stipendien, die der DAAD finanziert oder operativ für andere Förderer durchführt, findet sich in den Stipendiendatenbank des DAAD. Neben den Programmen ERAMSUS und PROMOS, die im Folgenden separat erläutert werden, bietet der DAAD unter anderem: 

  • Jahresstipendien für Studierende aller Fächer
  • Jahresstipendien für kombinierte Studien- und Praxissemester im Ausland für Studierende
  • Kurzzeitstipendien für Praktika im Ausland
  • Carlo-Schmid-Programm für Praktika in internationalen Organisationen und EU-Institutionen 


Die Förderung ist zum Großteil vom Einkommen der Eltern unabhängig und im Regelfall recht großzügig. Neben einer Pauschale, die sich beispielsweise daran bemisst, ob der Bewerber Student oder Doktorand ist, gibt es verschiedene Zusatzleistungen wie Reisekostenzuschüsse oder die Übernahme der Krankenversicherung und in einigen Fällen auch die der Studiengebühren. Die schriftliche Bewerbung umfasst neben dem Nachweis von Noten und Sprachkenntnissen auch die Erstellung eines Studienplans, der Auskunft über die akademischen Ziele des Bewerbers gibt und zeigen sollte in wie weit der 
Auslandsaufenthalt die eigene akademische Entwicklung unterstützt. Einer erfolgreichen schriftlichen Bewerbung schließt sich bei Jahresstipendien ein persönliches Auswahlgespräch beim DAAD an. Die Bewerbungsfristen sind vom gewählten Land abhängig, können aber bis zu 10 Monaten Vorlaufzeit haben – eine frühzeitige Beschäftigung mit der Bewerbung ist also sehr ratsam. 

Tipps zum Auslandsstipendium

Mehr Informationen zum Thema Stipendium findest du in unserem Insider-Dossier: Der Weg zum Stipendium. Ein Muster Motivationsschreiben für ein Stipendium und andere nützliche Tipps findest du in der Rubrik Stipendien Bewerbung. Mehr Infos zum Studium im Ausland findest du unter Auslandstudium.

ERASMUS-Stipendium

Das wohl bekannteste Förderprogramm für Auslandsaufenthalte ist das ERASMUS-Programm der Europäischen Union, das jeweils einen Auslandsaufenthalt von drei bis zwölf Monaten fördert. Die Förderung stellt nur einen Zuschuss zu den auslandsbedingten Mehrkosten dar und liegt momentan bei ca. 300-400 Euro pro Monat. Da die Chancen auf Förderung und die Höhe der Unterstützung von der Anzahl der Bewerber und der Auslandsuniversität abhängt, kann eine „exotischere“ Wunschuniversität die Chance des Bewerbungserfolgs deutlich erhöhen. Rund 90 Prozent aller europäischen Hochschulen nehmen am ERASMUS-Programm teil, die Auswahl der Bewerber und Vergabe der Stipendien erfolgt selbständig durch den ERASMUS-Koordinator der Hochschule. In der schriftlichen Bewerbung für ein Stipendium gilt es, ein Antragsformular auszufüllen und bei dem zuständigen Programmbeauftragten einzureichen. Die Programmbeauftragten wählen anschließend die Studierenden aus und leiten das fertig ausgefüllt Formular an das Akademische Auslandsamt weiter. Da es teilweise sehr lange Vorlaufzeiten gibt, solltest du dich frühzeitig über Bewerbungsformalitäten und -fristen an deiner Hochschule informieren.

PROMOS-Auslandsstipendium

Im Zuge der Bologna-Reform wurde das PROMOS-Stipendienprogramm ins Leben gerufen, das Auslandsaufenthalte im außereuropäischen Ausland von bis zu sechs Monaten unterstützt. Dabei wählen die Hochschulen die Bewerber selbst aus und die Höhe der Fördersumme an den vom DAAD vorgegebenen Fördersätzen orientiert. Neben einem Auslandsstudium können mit PROMOS auch Praktika und Kurzaufenthalte, beispielsweise zur Anfertigung einer Abschlussarbeit, gefördert werden. 

Auslandsstipendium der Fulbright-Kommission

Die deutsch-amerikanische Fulbright-Kommission fördert den akademischen Austausch zwischen Deutschland und den USA. Ein Studienstipendium an einer der rund 100 teilnehmenden US-Hochschulen umfasst ein komplettes akademisches Jahr, auch Ivy League-Universitäten wie Harvard, Yale oder Berkley sind Teil des Netzwerks. Neben Vollstipendien, die Studiengebühren und Lebenshaltungskosten mit bis zu 30.400 US-Dollar finanzieren, gibt es auch geringer dotierte Teilstipendien und Reisestipendien. Auch die immaterielle Förderung ist beispielsweise durch das Angebot von speziellen „Cultural Enrichment Seminars“ sehr attraktiv. Bewerber sollten zum Zeitpunkt der Stipendien-Bewerbung mindestens im dritten Fachsemester sein und die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen. Neben dem Nachweis guter Englisch-Kenntnisse sind im Bewerbungsprozess auch Allgemeinbildung und ein schlüssiges Motivationsschreiben zum Auslandsstudium in den USA gefragt. Die Auswahl der Bewerber erfolgt dabei zweistufig, nach der schriftlichen Bewerbung findet im Oktober ein mündliches Auswahlverfahren statt.

Auslands-Bafög

Statt einem Stipendium kann auch Auslands-BAföG bei der Finanzierung des Auslandssemesters helfen. Da sich die Einkommensgrenzen für Aus- und Inlands-BAföG unterscheiden, können teilweise auch Studenten, die in Deutschland nicht Bafög-berechtigt sind, mit einer Förderung im Ausland rechnen. Der Inlands-Bedarf wird dabei um notwendige Beträge wie Reisekosten, Studiengebühren und ggfs. einen länderspezifischen Auslandszuschlag aufgestockt. Stipendien werden generell auf den Anspruch angerechnet, wobei leistungsbezogene Stipendien (bspw. vom DAAD vergebene Stipendien) bis zu einem Betrag von 300 Euro anrechnungsfrei sind.Um auszurechnen, ob du einen Anspruch auf Förderung hast und wie hoch diese ist, gibt es im Internet verschiedene Auslands-BAföG-Rechner. Die Förderung wird ähnlich wie beim Inlands-BAföG zum Teil als Zuschuss und zum Teil als zinsloses Darlehen gewährt - bestimmte Leistungen wie der Zuschlag zu den Studiengebühren sind davon aber ausgenommen. Du solltest dich ca. 6 Monate vor Beginn deines Auslandssemesters für das Auslands-Bafög bewerben.

Bildungskredit

Eine weitete staatliche Förderungsmöglichkeit bietet der Bildungskreditprogramm der Bundesregierung, der auch für den Besuch einer ausländischen Universität gewährt werden kann. Im Gegensatz zu BAföG ist der Bildungskredit unabhängig vom eigenen Einkommen bzw. dem der Eltern und erfordert keine Leistungsnachweise – muss dafür aber vollständig und mit Zinsen zurückgezahlt werden. Da auch private Kreditinstitute oft vergünstige Studienkredite anbieten, lohnt sich ein Vergleich der Anbieten. Der staatliche Bildungskredit kann auch neben dem BAföG in Anspruch genommen werden und auf der Homepage des Bundesverwaltungsamts einfach online beantragt werden.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen