Persönlicher Mehrwert für Studenteninitiativler

(4.4/5)   5 Votes

Praktische Erfahrung

Niemand erwartet von dir, dass du in deinem späteren Job alles von Anfang an fehlerfrei beherrscht. Kannst du aber nachweisen, dass du aufgrund deiner Erfahrungen weniger Fehler machst als andere, hast du sicherlich einen Vorteil gegenüber Mitbewerbern. Wie Winston Churchill sagt: „Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler, aus denen man lernen kann, möglichst früh zu begehen“. So betrachtet bietet dir dein Engagement die perfekte Spielwiese, deine Fähigkeiten auszutesten und Schwächen zu Stärken zu formen.

Learning by Doing

Vorlesungen über Marketingstrategien oder Personalentwicklung vermitteln sicher interessante wissenschaftliche Erkenntnisse, Excel- und PowerPoint-Kurse oder Rhetorik-Seminare des Studium Integrale sorgen bestimmt für hilfreiches Basiswissen. Ohne regelmäßige Anwendung der neu erworbenen Fähigkeiten geraten diese aber schnell wieder in Vergessenheit, vor allem wenn die Vermittlung dieser Fähigkeiten, wie meist im Unibetrieb, auf eine große Masse ausgelegt ist. Das Geheimnis der Studenteninitiativen ist jedoch die praktische Anwendung und das "Learning by Doing". Arbeitest du z.B. in der Sponsoren-Akquise des OFW, bist du „gezwungen“, deine Präsentationsfähigkeiten regelmäßig in Sponsorenterminen unter Beweis zu stellen und dein Gegenüber von der Kongressidee zu überzeugen. Das OFW hat gerade für solche Situationen Partner, welche die studentischen Mitarbeiter auf diese Situationen vorbereiten. Neben einem einwöchigen Rhetorik-Intensivkurs eines renommierten Rhetorikinstituts werden Präsentationsschulungen von BCG,  Roland Berger oder Deloitte angeboten. Erfolgserlebnisse machen dir deine Stärken bewusst und lassen dich auch außerhalb des Hochschul-Engagements souverän auftreten.

Studentisches Networking

Neben dem Trainieren deiner Soft Skills tun sich vor allem im Networking einmalige Optionen auf. Aufgrund der Bekanntheit des World Business Dialogue bewerben sich Studenten aus allen Ländern der Welt für diese einzigartige Veranstaltung. Diese unglaubliche Vielfalt führt vor und auf dem Kongress zu weitreichenden Networking-Möglichkeiten, aus denen sich ein solides Netzwerk für deine berufliche Zukunft entwickeln kann.

Über den Autor

Johannes Bücker studiert BWL an der Universität zu Köln und war zwei Jahre beim OFW. Johannes war beim 12th World Business Dialogue für die Sponsorenakquise verantwortlich.

  1. « zurück
  2. 1
  3. 2
  4. 3

Inhalt

  1. Einleitung: Der OFW-Kongress
  2. Start, Aufgaben und Zeitaufwand
  3. Persönlicher Mehrwert für Studenteninitiativler

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen