Das perfekte Arbeitszeugnis für deine Bewerbung

(4/5)   4 Votes

Das Arbeitszeugnis kann ein wichtiger Türöffner im Bewerbungsprozess und beim Stellenwechsel sein. Doch welche Hürden sind auf dem Weg zum möglichst guten Zeugnis zu überwinden? Worauf kommt es beim Arbeitszeugnis wirklich an?

Emotion Freude Arbeit
© Chris Dahm

via Photocase

Ein gutes, qualifiziertes Arbeitszeugnis gehört zum vollständigen Abschluss mit der alten Arbeitsstelle. Spätestens wenn irgendwann einmal zu einem späteren Zeitpunkt ein neuer Arbeitgeber nach ausführlichen Bewerbungsunterlagen und somit auch nach Arbeitszeugnissen fragt, so wird dieses Thema schlagartig relevant. Wie sind meine damaligen Leistungen eigentlich bewertet worden? Was ist mit all den wohlklingenden Formulierungen wirklich gemeint? Wie wird das Arbeitszeugnis bei den neuen Firmen ankommen? Spätestens dann wird klar, dass ein unprofessionelles oder gar unfaires Zeugnis zum Stolperstein für die eigene Karriere werden kann. Besonders ärgerlich ist ein nicht vorhandenes Zeugnis, weshalb du beim Firmenaustritt stets mit großem Engagement auf die Ausstellung eines Zeugnisses drängen solltest. 

Die Chance der Vorbereitung

Die Texte im Arbeitszeugnis fallen nicht einfach vom Himmel, sondern haben einen direkten Bezug zum individuellen Stellenprofil, den Aufgaben- und Verantwortungsbereichen sowie natürlich den jeweiligen Leistungen. Wenn du am Ende deiner Firmenzugehörigkeit ein möglichst gutes Arbeitszeugnis erhalten willst, so solltest du möglichst frühzeitig auf dieses Ziel hinarbeiten. Hierzu gehört ein offener, direkter Austausch mit den jeweiligen Führungskräften hinsichtlich der konkreten Bewerbungskriterien für Arbeitszeugnisse. Welche Aspekte werden hier vielleicht betont, die bisher im Arbeitsalltag nicht in dieser Relevanz bewusst sind? Welche Verhaltensweisen werden womöglich in besonderer Weise im Arbeitszeugnis dargestellt? Kurz gesagt: Du hast durchaus Chancen, den Inhalt deines Arbeitszeugnisses schon mit Beginn deiner Firmenzugehörigkeit zu beeinflussen.

Noch mehr Insider-Tipps zum Zeugnis

Zufriedenheitsformel, Tätigkeitsbeschreibung, Leistungsbeurteilung...
Weitere Hinweise und Beispiele, wie du dein Arbeitszeugnis formulieren und gliedern solltest, findest du in der Rubrik Arbeitszeugnis - beispielsweise unter Zeugnissprache oder  Muster Arbeitszeugnis .

Die Arbeitszeugnis-Struktur

Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis beinhaltet zunächst einmal Informationen zur jeweiligen Person, der ausgeübten Tätigkeit, der Beschäftigungsdauer und eine nähere Beschreibung der Position sowie der durchgeführten Aufgaben. Hinzu kommt außerdem eine Beurteilung der Leistung und des Verhaltens. Diese beiden Punkte dürfen auf keinen Fall fehlen. Personaler möchten vom Bewerber umfassend etwas zum individuellen beruflichen Profil erfahren, weshalb natürlich die erbrachten Leistungen und das Verhalten, etwa gegenüber Vorgesetzten und Kollegen, von besonderem Interesse ist. Gerade für diesen Bereich hat sich in Zeugnissen eine  Zeugnissprache  etabliert, denn ein Zeugnis muss in seinen Formulierungen immer wohlwollend sein. So schreibt es der Gesetzgeber vor.

Probleme mit dem Arbeitszeugnis

Sollte es passieren, dass du mit dem Zeugnisinhalt in keinster Weise einverstanden bist, so gilt es, nicht einfach missmutig den Kopf in den Sand zu stecken. Empfehlenswert ist es den Austausch zu suchen, das strittige Thema offen anzusprechen und gemeinsam nach Lösungsmöglichkeiten zu suchen. Manchmal entstehen bestimmte Zeugnis-Formulierungen einfach aus Unkenntnis oder unbeabsichtigter Ungenauigkeit. Solche Situationen lassen sich dann häufig schnell lösen. Bei konfrontativen Konstellationen hilft dir vielleicht ein externes Zeugnis-Gutachten, die eigene Unzufriedenheit objektiver reklamieren zu können. Sollte sich der Aussteller in jeder Hinsicht uneinsichtig zeigen und du weiterhin eine Änderung an den Inhalten anstreben, so können dir beispielsweise besonders spezialisierte Rechtsanwälte aktive, fundierte Unterstützung geben.

  1. 1
  2. 2
  3. weiter »

Inhalt

  1. Einleitung: Das perfekte Arbeitszeugnis
  2. Zwischenzeugnis & weitere Zeugnisse

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen