Quer Denken: Beratungen fĂŒr Digital Minds

(4.59/5)   11 Votes

Die Digitalisierung verĂ€ndert das Consulting – die Chance fĂŒr MINT-Absolventen. Wer mit Tech-Trends vertraut ist, fundiertes IT-Know-how hat und gleichzeitig Leidenschaft fĂŒr die Beratung mitbringt, ist gefragt wie nie.

Digital Mind

Vernetzte Maschinen, autonome Autos, kĂŒnstliche Intelligenz und Big Data: Diese Mega-Trends verĂ€ndern die Welt – und das betrifft auch das Consulting. Viele Berater und WirtschaftsprĂŒfer haben in den letzten Jahren ihre eigenen digitalen Segmente entwickelt: als externe Auskopplungen oder interne Start-ups. Auch fĂŒr die großen Beratungen ist es unerlĂ€sslich, mit dem schnellen Tempo der Digitalisierung im Consulting mitzuhalten. Damit das erfolgreich gelingt, sind Consultants nötig, die ein digitales Mindset mitbringen und im Idealfall sogar selbst eine App programmieren können.

Was Beratungen so treiben: Digital Case I

Beispiele aus der Praxis zeigen, wie digitale Cases heute aussehen können und wofĂŒr das IT-Know-how von Einsteigern nötig ist: PwC hat die Schwedische Staatsbahn SJ – ein ĂŒber 160 Jahre altes Traditionsunternehmen – bei der digitalen Transformation begleitet. Die Herausforderung: Der Markt musste plötzlich mit einem Konkurrenten geteilt werden, gleichzeitig sanken ProfitabilitĂ€t und Kundenzufriedenheit. Ein Lösungsansatz: Gesammelte Daten flossen in eine effektive Unternehmensstrategie und -kultur ein, dazu kamen Brand-Politur und ein neues Ticket-System. Die Mittel waren z.B. eine App, digitale Dashboards im Management und ein Beta-Waggon zum Experimentieren.

Was Beratungen so treiben: Digital Case II

Auch bei Simon-Kucher & Partners zeigt sich die Digitalisierung im Beratungsalltag – vor allem in der Zusammenarbeit mit modernen Erfolgsunternehmen wie Uber oder Airbnb. Obwohl der Kern der Consultingarbeit Ă€hnlich bleibe, werde dieser in anderer Form umgesetzt. „Die Arbeit wird in Sprints statt in langen Projekten erledigt, außerdem mĂŒssen wir agiler sein, wenn wir an Probleme herangehen“, sagt Madhavan Ramanujam, Partner und Board Member bei Simon-Kucher & Partners. Bei Uber war das Beratungsunternehmen am Launch des Loyalty-Programms „Uber Rewards“ beteiligt. Gemeinsam mit Uber hat Simon-Kucher zunĂ€chst herausgefunden, welche Belohnungen bei den Kunden gut ankommen, im Anschluss ein Punktesystem entworfen und den Launch begleitet. Jetzt ist das Programm in allen US-Bundesstaaten verfĂŒgbar.

Was Beratungen so treiben: Digital Case III

BearingPoint unterstĂŒtzt Unternehmen bei der konsequenten Integration der Echtzeitinformationen einzelner Logistikprozesse mit einem „Digital Process Twin“, dem digitalen Abbild einer Anlage oder Maschine. Basierend auf dieser integrierten Informationsbasis werden Datensilos aufgebrochen und zum Beispiel drohende Materialflussabrisse in Echtzeit aufgezeigt, um Fehlteile und daraus resultierende BandstillstĂ€nde zu vermeiden. Hierzu werden die Materialbedarfszeitpunkte auf Basis des fixierten Fahrzeugprogramms mit der Bestandssituation am Band und der durch KI-Verfahren ermittelten erwarteten Ankunftszeit des Nachschubs verglichen. „Die Technologiekompetenz und der Ideenreichtum unserer Mitarbeiter spielten hier wirklich eine entscheidende Rolle“, sagt Inge Gottschalk von BearingPoint.

KPMG: Digitale Dörfer und Insights

Als globales Firmennetzwerk begegnet KPMG dem Digitalthema international gleich auf verschiedenen Ebenen. Mit Basis in Singapur wurde das Digital Village gegrĂŒndet: ein Ökosystem und Netzwerk fĂŒr Unternehmen, TĂŒftler und Partner, das Zugang zu Start-ups, Workshops, neuen Entwicklungsmethoden und gemeinsamen Events bietet. Die globalen KPMG Insights Center zeigen dagegen das Spektrum aller Möglichkeiten im Bereich Data & Analytics. Hier lassen sich Datenströme beim Kunden im Livestream analysieren und maßgeschneiderte Lösungen fĂŒr die visualisierten Unternehmen schmieden. Interaktion, Technologie und Expertenwissen formen damit ganzheitliche Analysen. Durch strategische Partnerschaften mit IBM oder Microsoft arbeiten Consultants bei KPMG ganz nah an den prĂ€gendsten Zukunftsthemen und Technologien der Wirtschaft.

Status Quo der Branche: Perfekt fĂŒr Digital Minds

„Beratung ist und bleibt ein People Business. Dennoch hat Digitalisierung schon jetzt einen prĂ€genden Einfluss auf die Branche“, sagt Melanie Mannhart, Senior Consultant bei thyssenkrupp Management Consulting. „ZukĂŒnftig werden sich nicht nur unsere Aufgabenbereiche zum Teil verlagern, sondern sich auch neue Marktfelder fĂŒr uns öffnen. Bei TKMC vertiefen wir beispielsweise unsere Kenntnis bei Data Analytics und Process Mining.“ Wer diese Tech-Skills aus dem Studium mitbringt, ist bei Beratungen gefragt. 

Insider-Tipp

Im Consulting arbeiten doch nur BWLer, oder? Falsch, immer mehr namhafte Beratungen stellen Quereinsteiger ein. Wir verraten dir, wie der Quereinstieg im Consulting gelingt.

Wie du den Quereinstieg ins Consulting packst

Jobmarkt und Berufseinstieg bleiben also nicht von der Digitalisierungswelle verschont. Einige Beratungen schulen ihre Consultants gezielt in Bereichen wie kĂŒnstlicher Intelligenz oder Programmierung. ZusĂ€tzlich sind viele Dienstleister involviert, was den Koordinationsaufwand erhöht. Hilfreich ist es, wenn man im eigenen Netzwerk oder in Tochtergesellschaften Spezialisten sitzen hat – und darum bemĂŒhen sich jetzt die Beratungen. Fazit: Bewerbungen von MINTlern mit einer Leidenschaft fĂŒrs Consulting haben zurzeit ideale Aussicht auf Erfolg.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe QualitĂ€t des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Advanta Consulting
  • »UnabhĂ€ngige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen