Wie Förderinitiativen Frauen im Consulting helfen

(4.46/5)   13 Votes

Erfahre hier, welche Unternehmen sich bereits aktiv fĂŒr die Karriereförderung von Frauen einsetzen.

Frauen und Karriere - ein Thema, ĂŒber das viel diskutiert wird. Immer wieder hört man, dass sich noch viel zu wenige Unternehmen intensiv mit dem Thema auseinandersetzen. Wir haben allerdings zahlreiche Firmen gefunden, die sich speziell fĂŒr Frauen einsetzen, um sie in ihrer Karriereentwicklung sowohl zu stĂ€rken als auch zu unterstĂŒtzen.

Nadine Modat, Senior Manager bei Andersch, mit ihrem Sohn.

Nadine Modat, Senior Manager bei Andersch, mit ihrem Sohn.

Wie Nadine Modat in der mittelstÀndischen Restrukturierungsberatung bei Andersch Karriere macht

Welche Einstiegsmöglichkeiten bietet Andersch fĂŒr Frauen? 

Bei Andersch gibt es keine spezifischen Positionen nur fĂŒr Frauen. Wir bieten allen, egal ob Frau oder Mann, dieselben Einstiegsmöglichkeiten an. Einsteigen kann man wĂ€hrend des Studiums als Praktikant (m/w) oder Werkstudent (m/w)  bzw. nach dem Studium als Analyst/ Consultant (m/w).

Welche Aufstiegsmöglichkeiten gibt es? 

Wir fördern ausschließlich nach Leistung und persönlicher Entwicklung. Eine stetige Weiterentwicklung hat fĂŒr uns hohen Stellenwert. FĂŒr alle Stufen bestehen objektive und transparente Anforderungsprofile, vom Analyst bis zum Partner. Bei Andersch bekommt man regelmĂ€ĂŸiges Feedback, dies bietet Klarheit ĂŒber den Weg zur nĂ€chsten Stufe. Beförderungen gibt es auch unterjĂ€hrig â€“ so kann man die Karriereleiter zĂŒgig erklimmen. Bei uns ist schnelles Vorankommen willkommen, aber kein Muss.

Was sagen Sie zum Gender-Pay-Gap?

Einen „Gender-Pay-Gap“ gibt es bei Andersch nicht und auch sonst gibt es keine Ungleichheiten bei der Bezahlung.

Bei uns gibt es volle Transparenz bei den GehĂ€ltern. Auf den jeweiligen Karrierestufen sind die GehĂ€lter fĂŒr alle Mitarbeiter gleich â€“ ohne Ausnahmen.

Gibt es unter Ihren Beratern MĂŒtter?

Ja, mich zum Beispiel :) Ich bin seit 5 Jahren bei Andersch und seit 15 Jahren in der Beratung tĂ€tig und habe einen 2-jĂ€hrigen Sohn. Durch die bei Andersch gegebene FlexibilitĂ€t, habe ich die Möglichkeit meine Karriereziele stetig weiterzuverfolgen sowie Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Bei Andersch gibt es flexible Arbeitsbedingungen, die Familie und Beraterjob vereinbaren.

Wie kann es nach der Elternzeit bei Ihnen weiter gehen?

Nach der Elternzeit gibt es natĂŒrlich die Möglichkeit in Teilzeit zu arbeiten, dabei ist es die individuelle Entscheidung jedes Einzelnen, ob er/sie in Teilzeit oder Vollzeit arbeiten möchte.

Förderprogramme fĂŒr Frauen

Weitere Förderprogramme der Beratungsunternehmen

Auch McKinsey, BCG, Oliver Wyman und Roland Berger setzen sich fĂŒr das Thema ein, indem sie Förderprogramme einsetzen, um Frauen in ihrer Karriereentwicklung zu unterstĂŒtzen: 

BeratungsunternehmenFörderprogramme
McKinsey
Female Leadership
The Boston Consulting Group
Women’s Initiativ
Oliver Wyman
Women at Oliver Wyman (WOW)
Roland Berger
Ladies‘ Lounge
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. weiter »

Inhalt

  1. Einleitung: Förderinitiativen fĂŒr Frauen im Consulting
  2. Sie hat es geschafft!
  3. UnterstĂŒtzung durch Oliver Wyman und Roland Berger

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe QualitĂ€t des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »UnabhĂ€ngige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder ĂŒber uns sagen