Lebenslauf-Blöcke (1): Studienschwerpunkte und Auslandsaufenthalte

(5/5)   3 Votes

Persönliche Daten im Lebenslauf

Eltern im Lebenslauf

Eltern, Geschwister und Haustiere haben im Lebenslauf nichts verloren.

Der erste Block setzt sich aus deinen persönlichen Daten zusammen. Dazu gehören Vor- und Zuname, Anschrift und Handynummer sowie die E-Mail-Adresse . Falls du eingangs eine Kopfzeile für deine persönlichen Angaben genutzt hast, achte darauf, dass sich die Angaben hier nicht wiederholen. Ergänzen musst du an dieser Stelle auf jeden Fall folgende Punkte:

 

  • Geburtsdatum und -ort
  • Familienstand und eventuell Kinder
  • Staatsangehörigkeit, falls aufgrund des Familiennamens und Geburtsorts nicht klar ist, dass du Deutsche(r) bist

Nicht in diese Rubrik gehören Angaben zu deinen Eltern. Denn die Zeiten, in denen der Stand der Eltern die Personaler interessiert hat, sind vorbei.

Studium und Ausbildung

Unter dieser Überschrift kannst du Studium, Ausbildung sowie Schulbildung zusammenfassen. Zu deinem Studium gibst du den Namen der Hochschule, den Studiengang, deine Abschlussnote und den Abschluss (z. B. Diplom-Kaufmann) an. Falls sich ein guter Bezug zur ausgeschriebenen Stelle herstellen lässt, ergänzt du Studienschwerpunkte und den Titel deiner Abschlussarbeit. Zudem kannst du an dieser Stelle außergewöhnlich gute Leistungen anmerken. Gehörst du beispielsweise zu den besten 10 Prozent deines Jahrgangs? Außerdem kannst du hier Auslandssemester einfügen – oder du packst dies gesondert unter den Punkt „Auslandsaufenthalte“ (s.u.).

Falls du vor dem Studium eine Ausbildung absolviert hast, fügst du den Namen des Betriebs, den Ausbildungsgang, die Berufsbezeichnung und den Abschluss ein.

Zur Schulbildung solltest du im Lebenslauf grundsätzlich nicht viele Worte verlieren. Es reicht, wenn du die Schule notierst, an der du deinen letzten Abschluss gemacht hast. Auch die Abschlussnote gehört hierhin. Wie beim Studium, kannst du bei diesem Punkt Auslandserfahrungen angeben – oder sie wiederum in den Block „Auslandsaufenthalte“ ausgliedern. Mehr Infos sollten nur diejenigen liefern, die über den zweiten Bildungsweg zur Hochschulreife gelangt sind. Das zeigt dem Personaler, dass er es mit einem Menschen mit hoher Leistungs- und Lernmotivation zu tun hat.

Zivil-/Wehrdienst

Hier reicht es aus, wenn du in deinem Lebenslauf angibst, in welchem Zeitraum und wo du den Zivil- oder Wehrdienst geleistet hast.


  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen