im Start-up

Start-up Management: Marketing

3 Votes

Marketing ist eine der Schlüsselfunktionen in Start-ups. Die begrenzten finanziellen Möglichkeiten verlangen dabei besondere Kreativität: Virales Marketing, Guerilla Marketing, Evangelizing und Social Networks ersetzen oft klassisches Marketing.

Erfolgreich Führen
© rubysoho

via fotolia

Viral Marketing - Wie funktioniert das eigentlich

Junge Web-Unternehmer, die ihre Produkte über das digitale Netz ausbreiten wollen, haben verstanden, dass das Marketing durch die Zielgruppen selbst betrieben werden muss. Quasi eine Art Mund-zu-Mund-Propaganda. Virales Marketing ist also der gezielte Versuch, ein Angebot so am Markt zu platzieren, dass es sich von selbst in der Bevölkerung ausbreitet. Doch glaubt man Branchenbeobachtern liegt noch vieles brach. Der Autor des Artikels schlägt zwei Wege vor für die Implementierung eines viralen Marketings und man sollte am besten beide gehen. Der eine Weg ist, die Mundpropaganda bereits direkt in sein Produkt hineinzukonstruieren. Wer das kann, der hat eine traumhafte Ausgangslage für die Ausbreitung seiner Plattform. Der zweite Weg besteht in der Arbeit mit Meinungsführern und wichtigen Empfehlern.

Lies den kompletten Artikel über die Grundlagen des viralen Marketings

Virales Marketing - Große Werbung für kleine Unternehmen

Die Intensität mit der wir in unserem heutigen Alltag mit Werbung jeglicher Art konfrontiert werden ist immens. So ist es auch nicht verwunderlich, dass wir einen Großteil erst gar nicht aufnehmen. Studien haben ergeben, dass Marketing dann wirkt und im Gehirn verankert wird, wenn es Emotionen weckt und eine Geschichte zu erzählen hat. Eine günstige Alternative, vor allem für junge Unternehmen sind virale Kampagnen. Diese spielen sich heute überwiegend im Internet mit seinen vielfachen Kommunikationswegen ab. Das Ziel ist dabei, möglichst viele Multiplikatoren dazu zu bewegen, die Werbebotschaft kostenlos weiterzutragen. Virales Marketing als die Lösung sämtlicher Probleme in der Beziehung zum Kunden aufzufassen wäre aber überzogen und falsch. Dennoch hat es besondere Stärken, die mit der rasanten Entwicklung der Kommunikationstechnologien einhergehen.

Lies den kompletten Artikel über verschiedene Viralmarketing-Strategien

Wie Gründer virales Marketing erfolgreich einsetzen

Wie können Start-ups virale Effekte auslösen und somit dieses günstige Marketingwerkzeug effektiv nutzen? In diesem Artikel werden zehn Regeln vorgestellt, die bei der Anwendung Hilfestellungen geben. So besteht zum Beispiel eine Regel darin, eine Beziehung zu seinen Nutzern aufzubauen und das Marketing persönlich zu gestalten. Am Anfang lebt das Unternehmen Netz vor allem davon, dass die Fans einen Draht zu den Gründern spüren. Der Erfolg viralen Marketings basiert unter anderem auch auf Netzwerkeffekten. Je mehr Menschen das Produkt besitzen, umso höher ist deren eigener Nutzen. Daneben geht es aber auch immer wieder um eine ehrliche Kommunikation. Sollte man versuchen mit unlauteren Mittel seine Produkte anzupreisen, dann geht das im Regelfall schief und wird in den Medien ausgeschlachtet. Wenn man also gewisse Voraussetzungen mit sich bringt und ein paar Regeln beachtet, dann kann das virale Marketing ein sehr gute Lösung auch für Start-ups sein.

Lies den kompletten Artikel mit allen 10 Regeln für virales Marketing

Mit freundlicher Unterstützung vom LMU Entrepreneurship Center