Erfolgreich bewerben in Zeiten von Corona?!

Die Jobsuche hat sich während der Corona-Krise verändert. Stellen werden gestrichen und Einstellungen pausiert. Das kann schnell zur Verunsicherung oder Überforderung führen und man fragt sich: Macht es aktuell überhaupt Sinn, sich bei Unternehmen zu bewerben? Ja, macht es. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Bewerbung in Zeiten von Corona und zeigen, wie dir der Einstieg gelingt.

Die Auswirkungen der Corona Krise auf den Recruiting-Prozess liegen auf der Hand. Virtuelle Case-Interviews und Video-Calls sind im Bewerbungsprozess mittlerweile nicht mehr wegzudenken. Doch die Umstellung ist für viele Unternehmen nicht leicht. Unsere aktuelle Community-Umfrage zeigt, dass über 63 Prozent der Befragten die beruflichen Folgen der Corona-Krise bereits zu spüren bekommen haben. Das kann zum Beispiel ein abgesagter Praktikums- oder Einstiegstermin sein, da einige Unternehmen den Recruiting-Prozess pausieren. Besonders an der Consulting-Branche geht das Virus nicht spurlos vorüber. Inwiefern das Virus den Arbeitsmarkt in den kommenden sechs Monaten verändert? 

Wir haben in unserer Community nachgefragt: Über 50 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass sich die Jobsituation im Consulting leicht verbessern wird. 22 Prozent glauben, dass sich die Situation weder zum Positiven noch zum Negativen verändert. Knapp 14 Prozent sind sich sicher, dass sie sich erheblich verbessert, nur zehn Prozent der Befragten glauben, dass sie sich verschlechtert. Ob sich die Jobsituation tatsächlich leicht verbessern wird oder eher nicht, klären wir im Laufe des Textes auf. 

Sollte ich mich trotz der Corona-Krise bei Unternehmen bewerben?

Ja, solltest du – auch wenn sich der Bewerbungsprozess höchst wahrscheinlich verzögern wird. Nicht alle Unternehmen pausieren den Recruiting-Prozess. Bewirb dich also weiterhin auf offene Stellen, die dir zusagen.

Wie laufen Bewerbungsprozess und Jobeinstieg in der Corona-Zeit?

„Wir bekommen verstärkt mit, dass es sich gerade zwischen zwei Extremen bewegt: Bei einigen Kommilitonen läuft gar nichts oder deren Arbeitgeber suchen händeringend neue Leute“, sagt Simon Lübke vom „World Business Dialogue“. „Deshalb ist es sehr wichtig, insbesondere die Unternehmen herauszusuchen, die offen kommunizieren, dass wie gerade neue Mitarbeiter suchen – oder selbst zu recherchieren, welche Unternehmen oder Branchen weniger betroffen sein dürften.“ 

Nachdem du dich entschieden hast, bei welchem Unternehmen du dich bewerben möchtest, solltest du dich über die Website genau über das Unternehmen informieren. Denn: Ist dein Anschreiben genau auf das Unternehmen ausgerichtet, macht das immer einen guten Eindruck. Achte auch darauf, dass deine Unterlagen vollständig und lückenlos sind. Die meisten Unternehmen haben sich dazu entschieden, den Prozess online aus dem Home-Office durchzuführen. Die ersten Gespräche werden demnach als Video-Call stattfinden. Auch virtuelle Case-Interviews kommen zum Einsatz.

Was gehört in die Bewerbungsmappe?

Auch wenn der Großteil aller Unternehmen ein Anschreiben für sehr wichtig empfindet, kommt es vor, dass manche Unternehmen auf ein schriftliches Anschreiben verzichten, um die Auswahlprozesse in Zeiten von Corona zu beschleunigen. Informiere dich gegebenenfalls vorher, ob ein Anschreiben benötigt wird und achte auch darauf, ob und wie die Datengröße deiner Online-Bewerbung für den Upload begrenzt ist.

Karriere trotz Krise: So kriegst du DEN Job

In unserem 100-Seiten starken Insider-Magazin mit Schwerpunkt “Bewerbung in Zeiten von Corona” zeigen wir dir, wie du dich jetzt aus der Masse der Bewerber abhebst. Mit Insider-Tipps von Recruitern.

Sollte ich in meinem Anschreiben Bezug zur Corona-Krise nehmen?

Du kannst, musst aber nicht. Es ist kein Geheimnis, dass viele Branchen vor neuen Herausforderungen stehen. Dazu zählt auch die Consulting-Branche, denn kontinuierlich neue Ideen sind die Voraussetzung für ein funktionierendes Beratungsgeschäft. Versuche deine Qualifikationen auch auf die Corona-Krise zu beziehen, das macht einen guten Eindruck. „Viele Studierende haben die Zeit des härteren Lockdowns für Weiterbildungen wie MOOCs oder ähnliches genutzt“, sagt Simon Lübke. „Ist das auch bei dir der Fall, kannst du in deiner Bewerbung darauf Bezug nehmen.“ Zeige in jedem Fall, dass du bereit bist, Herausforderungen anzunehmen und deine Qualifikationen vielseitig einzusetzen.

Insider-Tipp: World Business Dialogue

Beim World Business Dialogue kannst du im Moment nicht nur in Kontakt mit Studierenden und Führungskräften aus der ganzen Welt treten, sondern auch die Ausrichtung des Unternehmens mitgestalten. Dabei übernimmst du Verantwortung, die du in der Uni, im Praktikum oder Werkstudenten-Job nicht bekommst. In den Bereichen Content & Akquise, Community Management sowie Marketing kommst du in Kontakt mit Führungskräften aus Wirtschaft und Politik. Schau beim World Business Dialogue vorbei! 

Hebe dich von der Masse ab

Die Anzahl der offenen Stellen sinkt, während die der Bewerber steigt. Neben deiner Hartnäckigkeit sind auch deine Kreativität und dein Ehrgeiz gefragt. Wie wäre es mit einem Bewerbungsvideo, in dem du dich kurz vorstellst? So hat der Personaler direkt einen ersten Eindruck von dir. Zudem kannst du das Video so oft aufnehmen, bis du damit zufrieden bist. Kleide dich dabei am Besten so, als würdest du zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch gehen.

Lebenslauf-Lücken aufgrund von Corona

Die Corona-Krise hat schon so manchen Berufstätigen den Job gekostet. Wurdest du aufgrund von Corona gekündigt oder suchst seit einiger Zeit erfolglos nach einem Praktikum oder Job, solltest du dir um die Lebenslauf-Lücke keinen allzu großen Kopf machen. Personaler sind auch nur Menschen. Für sie ist die Situation ebenfalls neu, weswegen sie mit Sicherheit Verständnis haben werden. Alternativ kannst du deine “Lücke” auch für eine Weiterbildung nutzen. Derzeit gibt es viele Online-Kurse, in denen du beispielsweise deine Fremdsprachen- und Computer/IT-Kenntnisse auffrischen kannst. 

In welchem Consulting-Teilbereich sollte ich mich bewerben?

Die Consulting-Branche wird in der kommenden Zeit finanzielle Einbußen erleiden. Noch laufen viele Aufträge wie gewohnt weiter, doch das Neugeschäft soll in einer schweren Konjunkturkrise geringer ausfallen. Das liegt zum Beispiel daran, dass Branchen wie die Touristik in der nächsten Zeit als Kunden komplett wegfallen werden. Auch die Personalberatung hat es im Moment schwer, da die meisten Kunden Trainings- und Coaching-Programme abgebrochen haben. Im Gegensatz dazu profitieren Sanierungs- und Restrukturierungsexperten sowie IT- und Strategieberater von der Krise.

Wie stehen die Chancen in der Consulting-Branche?

Wenn du dich für einen Einstieg ins Consulting interessierst, sieht es also gar nicht so schlecht aus. Wolltest du bislang in einer anderen Branche einsteigen und wurdest vermehrt abgelehnt, könnte die Unternehmensberatung einen Gedanken wert sein – schließlich stehen hier die Chancen gut und spannende Cases gibt es hier mit Sicherheit. 

Ich bekomme keine Eingangsbestätigung vom Arbeitgeber – und jetzt?

Normalerweise bekommst du bei einer Online-Bewerbung eine automatisierte Bestätigung, dass deine Bewerbung eingegangen ist. Doch was ist, wenn du deine Bewerbung per E-Mail abschickst und keine Rückmeldung bekommst? Hast du eine Woche bis maximal zwei Wochen nach dem Abschicken keine Eingangsbestätigung bekommen, solltest du dich auf jeden Fall nochmals per E-Mail oder telefonisch melden und nachhaken. 

Bereit abzuheben?

Bereit für deinen Einstieg ins Consulting?
Finde bei SQUEAKER wertvolles Insider-Wissen, aktuelle Jobangebote und bereite dich auf dein nächstes Bewerbungsgespräch vor!

Mehr über SQUEAKER

Das Magazin: Consulting - Gestern. Heute. Morgen.

Echte Einblicke zum mitnehmen: Unser neues, rund 300 Seiten starkes Longread-Magazin. Dich erwartet so viel Wissen und so tiefgehende Insider-Einblicke wie nie zuvor.

kalender_v2

#SAVETHEDATE

Dein Einstieg in die Beratung

Lerne Beratungen persönlich kennen und finde deinen Karrierestart auf unseren Events.