Handel & Marken: Typische Fragen im Bewerbungsgespräch

(4.55/5)   11 Votes

Eine gute Vorbereitung auf das Bewerbungsgespräch beinhaltet auch sich mögliche Fragen und deren Antworten zu überlegen. Dies reduziert deine Aufregung und erhöht die Aussicht auf Erfolg im Vorstellungsgespräch.

Fragezeichen und Mann

Was kommt auf dich zu?

Vor deinem Bewerbungsgespräch im Bereich Marketing und Vertrieb solltest du herausfinden, wie das Interview ablaufen wird und wer dein Interview-Partner ist. Meist führst du ein Einzelgespräch mit einem Ansprechpartner, der sich zwischen 30 Minuten und einer Stunde Zeit für dich nimmt. Manager aus Fachabteilungen stellen im Vorstellungsgespräch gerne Fragen aus ihrem persönlichen Arbeitsalltag. Am Ende wirst du aufgefordert deine offenen Bewerber-Fragen zu stellen. 

Unter der üblichen Nervosität im Job-Interview bist du vielleicht nicht entspannt genug, kreative Ideen zu entwickeln. Also nutze deine Vorbereitungszeit. Was du dir einmal überlegt hast, kannst du auch leichter wieder abrufen. Überlege dir also, für welche Marke dein Gesprächspartner arbeitet und welche Produkte er vertreibt. Welche Marken sind Konkurrenten in der Branche? Wie wird dieses Produkt beworben und vertrieben?

Insider-Tipp: Aktuelle Fragen aus dem Vorstellungsgespräch bei Storck

  • Was begeistert Sie an unserem Unternehmen?
  • Was ist Ihnen besonders wichtig im Job, damit Sie rundum zufrieden sind?
  • Welche Inhalte aus dem Studium oder Ihren praktischen Erfahrungen möchten Sie besonders gerne weiter vertiefen?
  • Was ist Ihre Lieblingsmarke und warum?

Du hast gute Antworten auf diese Fragen? Dann erfahre mehr über das Einstiegsprogramm bei Storck.

Zum Trainee-Programm von Storck

Interview-Vorbereitung im Marketing und Vertrieb

Brand Feeling ist für Personaler der Konsumgüterbranche ein wichtiges Einstellungskriterium. Zeig deinem Interviewer, dass du dich wirklich für die Produkte des Unternehmens interessierst und dich mit Consumer Goods auseinandergesetzt hast. Folgende Insider-Tipps helfen dir bei der Vorbereitung auf dein Bewerbungsgespräch beim Konsumgüterhersteller:

  • Besuche im Vorfeld einen Verkaufspunkt und erlebe die betreffende Marke und die Produkte aus Konsumentensicht. Achte dabei auf Details bei der Warenpräsentation und dem Markenimage: Wer ist wohl der typische Käufer? Wie werden die Produkte im Laden präsentiert? Welche Konkurrenzmarken sind für Kunden wahrnehmbar? Wie ist die Preispositionierung im Vergleich zu Konkurrenzprodukten? Welche Konsumenten entscheiden sich für andere Marken und warum? Wo siehst du Herausforderungen und Schwierigkeiten? Was könnte man besser machen?
  • Führe vorab Gespräche mit Freunden und Bekannten, die im Marketing oder Vertrieb des Unternehmens oder zumindest in der gleichen Branche arbeiten. Sie haben oft wertvolle Insider-Tipps, die dir als Hintergrundwissen im Gespräch helfen werden. Lies dir außerdem die Erfahrungsberichte erfolgreicher Bewerber auf squeaker.net durch, stell ihnen Fragen zu ihren Erfahrungen und schreib nach deinem Bewerbungsgespräch einen eigenen Erfahrungsbericht.
  • Stell dir vor, du bekommst die ausgeschriebene Stelle. Jetzt bist du verantwortlich für eine bestimmte Produktkategorie der Marke und musst einen Marketingplan aufstellen. Werde kreativ und sammle eigene Ideen. Je konkreter deine Vorschläge sind, desto einfacher wird dir die Beantwortung solcher Fragen im Interview fallen.

Insider-Tipp: Aktuelle Fragen aus dem Vorstellungsgespräch bei ALDI SÜD

  • Was reizt Sie an unserem Unternehmen? 
  • Welche Kriterien haben Sie für die Bewerbung zugrunde gelegt, um sich bei unserem Unternehmen zu bewerben? 
  • Was hat Ihnen am Studium / am Praktikum besonders Spaß gemacht? 
  • Für welche Themen haben Sie im Praktikum / im Studium „gebrannt“?

Du interessierst dich für einen Einstieg bei ALDI SÜD? 

Zum Direkteinstieg bei ALDI SÜD

Typische Fragen im Vorstellungsgespräch

  • Welche Vertiefungsfächer haben Sie gewählt? Warum haben Sie diese gewählt? Was hat Sie daran besonders interessiert?
  • Warum haben Sie sich für bestimmte Praktika in bestimmten Branchen entschieden? Was haben Sie während dieser Praktika gelernt?
  • Was haben Sie in Ihrer bisherigen Position gemacht? Was war Ihr Verantwortungsbereich? Warum möchten Sie Ihren Job wechseln?
  • Wie ist Ihre Gehaltsvorstellung? – Diese etwas knifflige Frage solltest du mit dem Verweis auf den Branchendurchschnitt relativ weiträumig beantworten und bewusst einen Spielraum lassen. Vermeide konkrete Zahlen. Gib die Frage besser zurück und frag nach, wie hoch der Job dotiert ist. Sei nicht zu fordernd, aber verkauf dich auch nicht unter Wert. Bevorzuge in der Gehaltsverhandlung Formulierungen wie „Was ist Ihnen denn ein Mitarbeiter meiner Qualität wert?“
  1. 1
  2. 2
  3. weiter »

Inhalt

  1. Einleitung: Fragen im Bewerbungsgespräch für die Konsumgüterindustrie
  2. Fragen zu Verhalten im Job und Privatleben

  • »Ehrliche, kontrollierte und anonyme Erfahrungsberichte auf squeaker.net sind eine wichtige und sinnvolle Hilfe im Bewerbungsprozess bzw. bei der Auswahl interessanter Arbeitgeber.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net’s eigener, authentischer Stil, hohe Qualität des Netzwerkes und die Infos sind das Beste.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »Man sollte sich ein genaues Bild von jeder Firma machen bevor man sich bewirbt. Deshalb habe ich mich auf www.squeaker.net angemeldet.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen
  • »squeaker.net hat mir bei meinem Bewerbungsprozess sehr geholfen, das Insider-Wissen zu den Interviews und Unternehmen ist Gold wert!«

    Aly Zaazoua, Squeaker und angehender Praktikant bei Siemens Management Consulting
  • »Unabhängige Bewertungen und Erfahrungsberichte wie auf squeaker.net sind unbezahlbar.«

    Was unsere Mitglieder über uns sagen